Mit viel Kampf zum wichtigen Sieg in Boele – Spiel in den letzten Minuten gedreht

SG VFK Boele-Kabel – BC Langendreer 70 – 74 (15 – 18; 26 – 19; 13 – 13; 16 – 24)

Im Kampf um den Klassenerhalt konnten wir uns beim Tabellenschlusslicht 2 wichtige Punkte sicher und arbeiten uns vorerst mindestens auf den 8. Platz der Oberliga 3 vor. Geschenkt bekommen haben wir in Boele trotzdem nichts. Verzichten mussten wir auf Mo (Kapselverletzung Finger), Fabian (Oberschenkelzerrung), Matthias (Urlaub) und Kevin (Leiste). Nico war von seiner Grippe zwar zurück aber nur sehr begrenzt einsatzfähig. Nach gerade mal 5 gespielten Minuten verletzte sich auch noch Sebastian erneut am Rücken und fiel den Rest des Spiels aus. Aber der Reihe nach:

Boele startete konzentriert ins Spiel und erwischte den besseren Start und traf direkt in den ersten zwei Spielminuten drei 3er, so, dass wir früh mit 9-2 ins Hintertreffen gerieten. Hinten setzte Boele voll auf eine Zonenverteidigung, was bei den fehlenden Schützen natürlich erstmal nicht einfach zu kompensieren war. So suchten wir in der 1. Halbzeit immer wieder Linus, der Inside von Boele genau wie im Hinspiel nicht zu stoppen war. So konnten wir das erste Viertel auch mit 15-18 für uns entscheiden.

Auch im zweiten Viertel konnten wir zwar gut Punkten (19 Punkte) jedoch konnte Boele mit einer irren Quote dagegen halten und uns glatte 26 Punkte einschenken. Unsere Defense hatte nicht den gewohnten Biss und die erspielten Ballgewinne verschenkten wir meistens genauso schnell wieder in die Hände von Boele. So mussten wir das zweite Viertel an das junge Team aus Boele abgeben und mit 4 Punkten Rückstand in die Pause. Besonders die Arbeit am defensiven Brett war in der ersten Spielhälfte eine totale Katastrophe, was sich aber nach einem ordentlichen Einlauf Halbzeit zwei ändern sollte.

Im 3. Viertel entwickelte sich ein von der Defensive dominiertes Spiel: Mit 13-13 gingen wir wieder mit 4 Punkten Rückstand in den Schlussabschnitt.

Der Ausgleich gelang uns dann in Minute 32 durch zwei schnelle Körbe von Daniel, der auch defensiv gegen einen der stärkeren Spieler hervorragende Arbeit ablieferte und das Team mit seiner Energie ansteckte. Es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch, in den nächsten 4 Spielminuten wechselte die Führung 4-mal, bis Stefan sich entschloss das Heft in die Hand zu nehmen und den Sack zuzumachen. Mit 11 Punkten in den letzten 2 Minuten avancierte unser eher unauffälliger Flügelspieler zum Man of the Match! Dazu zeigte Beole Nerven an der Linie, so, dass wir letzten Endes und nach viel Kampf mit 70 – 74 gewinnen konnten.

Coach Buchner zum Spiel: „Diese Woche haben wir uns endlich für die harte Arbeit belohnt. Alle Spieler haben ihren Teil zum Sieg beigetragen, das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Genauso müssen wir weiter agieren, wenn wir die zahlreichen Verletzungen kompensieren wollen. Unter der Woche werden wir vor allem weiter an unsere Defensive und dem Rebounding arbeiten müssen, da haben wir die größten Defizite, auch aufgrund unserer fehlenden Größe im Moment! In Kaiserau müssen unbedingt die nächsten Punkte eingefahren werden!“

Es spielten:

Spieler Punkte
Sandscheipler, L. 0
Schlüter, J. 6
Jung, N. 6
Köhn, L. 20
Zebulla, L. 6
Riss, D. 4
Schlüter, S. 21
Böckmann, M. 9
Schneider, J. 2
Kremer, S. 0

2019-03-23 | 19:24