Einsatz wird leider nicht belohnt – BCL verpasst die Überraschung gegen TVO Biggesee

BC Langendreer – TVO Biggesee 72 – 84 (20 – 18; 29 – 25; 14 – 18; 9 – 23)

Die Personalsituation am Samstagabend war alles andere als berauschend. Bei einem Blick auf den Spielbogen hätte man annehmen können, dass Biggesee uns zerlegen würde, doch dem war mitnichten so. Verzichten mussten wir von Beginn an auf 5 Stammspieler. Kevin (Leiste), Matthias (Achillessehne), Nico (Grippe), Sebastian (Rücken) und Lukas (Grippe) meldeten sich im Vorfeld bereits ab. Die übrigen 9 Spieler lieferten allerdings eine sehenswerte Partie.

Von der Situation und der Platzierung des Gegners unbeeindruckt starteten wir voller Energie ins Spiel. Besonders Jojo wusste in der ersten Hälfte zu gefallen und konnte den Korb quasi nicht verfehlen. Angefeuert von der Bank spielten wir uns eine knappe Führung von 20 – 18 im ersten Viertel heraus.

Im zweiten Viertel knüpften wir genau da an, wo wir im ersten aufgehört hatten. Mit harter Defense hinten und guter Teamarbeit in der Offensive erarbeiteten wir uns im zweiten Viertel einen 6 Punkte Vorsprung. Und das obwohl wir bereits zu Beginn des Viertel einen weiteren harten Schlag einstecken mussten: Fabian landete nach einem missglückten Korbleger unglücklich und blieb leider auch liegen. Mit einer Verletzung des hinteren Oberschenkels war die Partie für ihn leider beendet.

Mit den übrigen 8 Spielern war es also die Aufgabe noch 20 Minuten abzuliefern. Leider ließen unsere Kräfte nach und Biggesee spielte gut über ihre großen Spieler, welche wir aufgrund mangelnder Größe immer weniger kontrollieren konnten. So schien das Spiel in der 27. Minute gedreht: Biggesee lag mit 61 – 53 vorn. Doch ein letztes Mal bündelten die Mannen vom BCL ihre Kräfte. Mit einem 10 – 0 Lauf beendeten wir das 3. Viertel und konnten eine hauchdünne 2 Punkte Führung ins Schlussviertel nehmen. Leider kugelte sich Mo am Ende des 3. Viertels auch noch den Finger aus und musste direkt ins Krankenhaus durchfahren.

Mit gerade mal sieben übrigen Spielern starteten wir in den Schlussabschnitt, wo uns die Kräfte dann letzten Endes verlassen haben. Biggesee startete direkt mit einem 0 – 12 Lauf und gab uns den Rest. 3 Minuten vor Schluss wurde der Coach Buchner nach einem lautstarken Disput mit dem Schiedsrichter noch der Halle verwiesen, das Spiel war da aber schon verloren. Letzten Endes mussten wir Biggesee die verdienten Punkte mit auf die Heimreise geben.

Coach Buchner zum Spiel: „Hut ab vor der Leistung meiner Mannschaft. Den Tabellenzweiten 3 Viertel am Rand einer Niederlage zu halten hat wohl niemand so recht für möglich gehalten. Die erste Halbzeit war großartiger Basketball und das Comeback im 3. Viertel grandios. Man sieht tatsächlich eine mächtige Entwicklung bei den Jungs. Darauf dürfen wir uns allerdings nicht ausruhen: Entwicklung bringt nämlich keine Punkte gegen den immer noch möglichen Abstieg. Erst, wenn es uns gelingt die positive Entwicklung auch in Siege zu verwandeln kommen wir wirklich voran. Die Personallage hat sich jetzt natürlich nochmal dramatisch verschlechtert, aber ich hoffe, dass ein paar der Verletzten sich am Freitag gegen Boele zurückmelden und wir dort 2 Punkte holen und damit den Klassenerhalt absichern können. Entschuldigen möchte ich mich für mein Verhalten am Ende des Spiels. Dass ich so die Fassung verliere darf nicht vorkommen, aber vielleicht ist es besser, wenn ich rausfliege, als wenn einer meiner Spieler bei der aufgeheizten Stimmung noch eine Dummheit anstellt. Am Freitag werde ich jedenfalls bis zum Ende für die Jungs da sein und mit ihnen zusammen den Sieg holen! Über Unterstützung in Boele würden wir uns natürlich freuen, das sind schließlich nur 30 Minuten Fahrt von Langendreer aus!“

Es spielten:

Sandscheiper, L.5
Schlüter, J.22
Marbach, M.9
Köhn, L.17
Schneider, J.7
Riss, D.4
Schlüter, S.0
Böckmann, M.6
Sklareck, F.2

2019-03-18 | 19:58