BC Langendreer

Saisonstart nicht geglückt, BCL verliert verdient gegen AstroStars Reserve

Den Start in die neue Saison haben sich die ersten Herren des BCL dann doch etwas anders vorgestellt. Nach 40 Minuten mussten wir uns am Ende verdient der jungen Reserve der AstroStars geschlagen geben. Übers ganze Spiel gesehen haben wir es nie geschafft, unsere Stärken auf den Platz zu bringen, was durch den Gegner jederzeit sofort bestraft wurde.

VFL AstroStars Bochum II – BC Langendreer 79- 67 (15- 17; 22- 16; 24- 18; 18-16)

So beantworteten die Gastgeber unsere 0- 2 Führung durch Linus Sandscheiper schnell mit einem 8-0 Run, was uns gleich zu Beginn aus dem Gleichgewicht brachte. Diesem 6 Punkte Rückstand liefen wir dann bis zur 8. Minute hinterher, ehe wir endlich ein wenig Vertrauen in unsere Offensivkraft bekamen und durch drei 3er vonLinus Köhn und Maurice Marbach und einem weiteren einfachen lay up mit einem 3-11 Run bis zum Viertelende an den Gastgebern vorbeizogen. Eigentlich schien es so, als hätten wir die junge Truppe des VFL in den Griff bekommen und könnten nun unser Spiel bis zum Ende durchziehen, aber diese Rechnung ging nicht auf.

Im zweiten Viertel konnten wir zwar direkt 4 schnelle Punkte erzielen, aber es zog den Gastgebern trotzdem nicht den Zahn. Immer wieder kamen unsere Gegenspieler zu einfachen Abschlüssen am Brett oder zu offenen Würfen aus der Distanz. Unsere sonst so verlässliche Verteidigung wurde immer wieder geschlagen und so drehte der VFL das Spiel im zweiten Viertel wieder zu seinen Gunsten.

Mit einem Rückstand von 4 Punkten wurden beim Stand von 37- 3 die Seiten gewechselt. In der Halbzeit versuchten wir uns neu einzustellen. Dass wir die Gastgeber in den Griff bekommen können haben wir in der ersten Halbzeit ja gezeigt gehabt, wir dürften sie dann halt nur nicht wieder los lassen, dafür waren sie in diesem Spiel viel zu gefährlich.

Nach dem Wechsel schafften wir es zunächst wieder nicht den Spielfluss der Gastgeber zu stören. Nach und nach zog der VFL davon und so lagen wir an der 25. Min., nach einem weiteren 9-2 Run des VFL erstmals mit 11 Punkten zurück (50-39). Nach einer Auszeit schafften wir es endlich den Run zu unterbrechen und uns selbst wieder besser ins Spiel zu bringen. Aber wir konnten aus unseren Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Zwar zwangen wir den Gegner zu 2 Auszeiten in Folge (28., 29. Min), doch leider schafften wir es nicht, den Abstand gewinnbringend zu verkürzen.

Mit -10 (61- 51) ging es in die letzten 10 Minuten. Wir gaben auch noch nicht auf. Wir können uns bestimmt viel vorwerfen in diesem Spiel, aber nicht, dass wir es nicht bis zum Schluss versucht hätten. So starteten wir dann auch in den Schlussabschnitt: Wir versuchten noch einmal alles. Doch die AstroStars hatten weiter das Glück des Tüchtigen. Verteidigten wir 23 Sekunden lang gut, warfen sie halt in der 24. Sekunde den Ball aus teilweise aussichtsloser Lage rein. Das zieht dir dann irgendwann den Zahn und die Kraft lässt dann auch einfach nach. So gaben dann die AstroStars auch im letzten Viertel noch einmal die richtige Antwort auf alle unsere Versuche und behielten die ersten Punkte der Saison verdient zu Hause.

Den Start in die Saison haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt, aber wir werden an unserem Plan trotzdem weiter festhalten. Die Niederlage im Derby schmerzt schon ungemein, aber wir werden trotzdem weiter machen. Wir haben in der Vorbereitung einiges Neues in unser Konzept aufgenommen und uns personell verändert. Natürlich wäre es schön gewesen, wenn gestern schon alles zu 100% geklappt und gepasst hätte. Wir haben aber gestern schon einige gute Ansätze gesehen und werden auch schnell den Weg einschlagen, den wir uns selbst vorgestellt haben.

Im besten Fall schon in der kommenden Woche im ersten Heimspiel der Saison gegen den TUS Breckerfeld.

Punkte: Sandscheiper, L. (4); Schlüter, J. (8); Marbach, M. (7); Jung, N. (5); Köhn, L. (24); Schlüter, S. (2); Böckmann, M. (3); Sklareck, F. (6); Wotzcka, K. (4); Simon, H. (2); Zebulla, L. (-); Riss, D. (dnp) | FW: 4/16 (25%)