Saisonvorbericht Damen

Freunde des gepflegten Ballsports, die Saison startet nicht nur diese Woche, sie startet bereits heute. Nicht nur die 1. Herren, auch die 1. Damenmannschaft erwartet ein Derby gegen die AstroStars. Bereits aus der vergangenen Saison wissen die Mädels und der Coach Sven, wie unangenehm der Gegner sein kann. Wer auf ein spannendes Duell nicht verzichten möchte, kann sich bereits heute um 20 Uhr in der Sporthalle der Goetheschule in Bochum das erste Saisonspiel anschauen.

1. DAmen
1. Damen

Die letzte Saison saß noch lange tief in den Knochen und Köpfen der Mädels, sodass es in der Saisonvorbereitung wichtig war, die teils negativen Erinnerungen zu vergessen und den Reset Knopf zu drücken. Denn eigentlich hatten sich die Mädels bereits zurück in der Bezirksliga gesehen, nachdem das letzte Spiel unglücklich verloren und der Abstieg wahr wurde. Nach der unerwarteten, aber sehr erfreulichen Nachricht, dass in der kommenden Saison ein Neustart in der Landesliga möglich ist, war die Vorfreude auf die kommende Saison und Liga größer denn je, denn die Damen hatten noch einige Rechnungen mit einigen Gegnern offen. Voller Motivation und Ehrgeiz ging es in eine lange, intensive und anstrengende Saisonvorbereitung. Zahlreiche Laufeinheiten, konzentrierte Trainingseinheiten und Testspiele waren an der Tagesordnung. Bereits in der Vorbereitung sah man die Fortschritte der Damen und das eigentliche Potential, welches in der letzten Saison nur bedingt ausgeschöpft wurde. Der Kader ist gewachsen, sodass Coach Sven in dieser Saison auf eine tiefe Bank hofft und Spiele mit sieben Spielerinnen der Vergangenheit angehören. Die Saisonvorbereitung endete letzte Woche mit einem Trainingswochenende in den heimischen Hallen des BCL’s und einem Testspiel gegen die Kaiserau Baskets, welches die Mädels mit einer erstaunlichen Aufholjagd und einem 3er Buzzerbeater letztlich für sich gewinnen konnten.

Wie bereits erwähnt, ist der Kader der Mannschaft gewachsen, sodass wir neue und alte Gesichter herzlich willkommen heißen können:

Zurück zum BCL kehrt Sarah Simon. Nach einer halben Ewigkeit spielt Sarah Simon nun wieder für ihren Herzensverein BC Langendreer. Nach etlichen erfolgen mit der 1. Damenmannschaft der AstroStars entschied sich Sarah nicht mehr in der Regionalliga, sondern in der Landesliga mit ihren Freunden und mit ihrer Familie zu spielen. Bereits in den Trainingseinheiten sah man, dass Sarah nie wirklich weggewesen ist. Sie wird die Mannschaft vor allem auf dem Aufbau und auf dem Flügel unterstützen. Zu ihren Stärken zählen vor allem der schnelle und sichere Spielaufbau und ihr Wurf. Die 3er Pistolen für die Saison sind geladen.

Neu im Verein und in der Mannschaft begrüßen wir Anna-Lena Schäfers, Kerstin Held und Hanna Hoffmann. Anna-Lena Schäfers kehrt, wie auch Sarah, zurück zum BCL. Durch Sarah kam Anna-Lena nach einer längeren Pause ins Team und wird die 1. Damenmannschaft vor allem auf den Centerpositionen unterstützen. In den Trainingseinheiten fiel Anna-Lena vor allem durch ihre Motivation und durch ihren Ehrgeiz in jeglicher Hinsicht auf. Hanna Hoffmann und Kerstin Held kommen von außerhalb und spielten letzte Saison bei TVE Barop. Hanna spielt, wie Anna-Lena, unter dem Korb auf den Centerpositionen. Ihre athletische Spielweise unterm Korb verspricht viele gute Aktionen. Auch ihre gute Defense- und Reboundarbeit hat in der Vorbereitung und in den Testspielen überzeugen können. Mit Kerstin Held erhält die Damenmannschaft einen weiteren Flügel. Sie hat einen sicheren und schnellen Wurf und ist sehr schnell. Auch sie wird die Damenmannschaft mit ihrer Schnelligkeit und ihrem sicheren Wurf weiter Helfen und das Team sehr gut unterstützen können.

Nicht neu, aber back in the game sind Alex Jauk und Britta Errgang. Beide waren letzte Saison auf Grund von Verletzungen am Knie lange Zeit raus. Umso schöner, dass beide sich vollends kuriert haben und beide wieder durchstarten können.

Aaalso, packt euch 2-3 gefüllte Fiege Flaschen ein, erscheint zahlreich in der Halle und genießt heute das erste Saisonspiel der 1. Damenmannschaft. Es klingt doch alles sehr vielversprechend, oder nicht?