Verdienter Comeback-Sieg der 1. Herren nach verpatztem 1. Viertel

Im letzten Hinrunden-Spiel trafen wir auf Haspe 2, welche vor dem Spieltag punktgleich mit uns waren. Dies sollte sich jedoch nach 40 Spielminuten ändern, denn es gelang der erfolgreiche Abschluss der Hinrunde, die wir mit 4 Siegen zu 7 (teils sehr unnötigen) Niederlagen auf dem 7. Tabellenplatz abschlossen.

BC Langendreer – SV Hagen Haspe 70 2 88:64
(6:19, 33:17, 25:14, 24:14 )

Anwurf war zu gewohnter Zeit um 18:30, jedoch in ungewohnter Hallensituation trotz Heimspiel. Aufgrund eines Hallenfußball-Turniers mussten wir in die Nachbarturnhalle ausweichen. Auch an der Seitenlinie gab es ein ungewohntes Bild: Co-Trainer Max Knop vertrat Coach Buchner, welcher privat verhindert war.

Das 1. Viertel verlief gelinde gesagt suboptimal. Haspe startete wacher ins Spiel und konnte uns oft mit Drives zum Korb oder mit 3ern nach Kick-outs bestrafen, da wir in der Defense lethargisch agierten und in der Offensive die nötige Konsequenz vermissen ließen. Wir kamen nahezu nur durch Freiwürfe (mit mangelhafter Quote) zu Punkten in der Offensive. So stand es nach dem 1. Viertel 6:19 für die Gäste aus Hagen.

Nach der Viertelpause wachten wir auf. Mit mehr Zugriff und Intensität in der Defense, kamen wir zu Ballgewinnen und einfachen Punkten. Durch das wachsende Selbstvertrauen fielen plötzlich auch die Würfe in der Offensive. Nico, Fabi und Mo liefen allesamt heiß und wir konnten mit 39:36 Führung in die Halbzeit gehen.

In den letzten beiden Vierteln wurde besonders in der Defensive die Intensität konstant hochgehalten. Dennoch waren im gesamten Spiel die Turnover ein Problem. Gerade nach Ballgewinnen, verloren wir den Ball zu oft und spielten viele Situationen nicht konsequent zu Ende.

Haspe versuchte mit verschiedenen Defense Variationen unseren Spielfluss zu nehmen, jedoch hatten wir auf diese immer die richtige Antwort parat. Entweder mit einfachen Punkten aus dem Fastbreak, oder aber mit gut herausgespielten freien Würfen. So machten wir im letzten Viertel den Sack zu und spielten das Spiel konzentriert zu Ende.

Interimscoach Knop nach dem Spiel: „Es kann eigentlich nicht sein, dass wir scheinbar chronisch den Start verschlafen, in manchen Spielen in dieser Saison haben wir uns davon nicht erholt, heute schon. Kompliment an die Jungs zu diesem wichtigen Comeback-Sieg. Gerade defensiv hat mir das ab dem 2. Viertel sehr gut gefallen. Dennoch gibt es auch was zu meckern, wir hatten viel zu viele unnötige Ballverluste. Wir werden das in der nächsten Trainingswoche adressieren und bis zum Rückrunden Auftakt gegen Biggesee verbessern.“

Es spielten:

Sandscheiper 7, Schlüter, J. 1, Marbach 18, Jung 17, Köhn 5, Wins 12, Popovic 0, Schlüter, S 0, Kartozia 7, Sklareck 15, Holstein 0, Gerhard 6