Die 1. Damenmannschaft stellt sich vor…

Heimspieltag heißt: Wir stellen euch wieder zwei Spielerinnen unserer Damenmannschaft vor. Heute könnt ihr euch ein Bild von einer bisher noch unbekannten Flügelspielerin und einer Spielerin, die mit dem BCL groß geworden ist, machen: Kerstin Held und Isabelle Simon.

Von links: Kerstin Held und Isabelle Simon

Kerstin Held ist 31 Jahre jung. 31?? Yes. Wir staunten auch, als sie uns verriet, dass sie die 30 geknackt hat. Aber wie sagt man so schön? 30 ist das neue 20. Auch wenn das Team insgesamt sehr jung ist, muss man sagen, dass Kerstin trotz ihres Alters hervorragend ins Team passt! Kerstin kam in der Vorbereitung zusammen mit Hanna Hoffmann zum Training und ist bis dato vermutlich unbekannt im Verein. Das ändern wir jetzt. Am liebsten trägt Kerstin die Rückennummer 11 und hat bisher keine feste Trikotnummer. Bei der Teamgröße gestaltet sich das Ganze auch etwas schwierig. Zum Basketball ist sie, wie so viele auch, durch die Schule gekommen. Ihr alter Verein hat in der Schule neue Spielerinnen angeworben – das klang für Kerstin nach einer super spannenden Gelegenheit mit ihrer Freundin etwas Neues auszuprobieren und „schwupp“ war sie vom Spiel gefesselt. Zum BC Langendreer ist sie gekommen, weil sich ihre alte Mannschaft aufgelöst hat. Zusammen mit Hanna hat sie sich auf die Suche nach einem sympathischen Team gemacht, das bereit war, die beiden aufzunehmen. Durch Alex Jauk, die sie noch aus ihrer Heimatstadt Paderborn kannte, konnte sie sich noch sehr gut an den BCL erinnern. Außerdem war ihr der BCL durch mehrere Begegnungen in diversen Ligen bekannt und was soll sie auch anderes sagen,…sie fand uns schon immer sympathisch, aber vor allem fair.. Schlussendlich konnte auch sie dieser Harmonie im Team nicht widerstehen und hat sich für den BCL entschieden und es bislang nicht bereut. Kerstin zeichnet sich durch ihre Schnelligkeit aus, weswegen sie auch bekannt als Speedy Gonzales ist. Außerdem glänzt sie mit ihrem sicheren Wurf aus der Mitteldistanz und lässt uns bei vielen Wurfübungen beim Training blöd aus der Wäsche gucken. Auch wenn sie sehr ruhig wirkt, wissen wir alle, dass Kerstin unnormal witzig ist und mit ihren Witzen und hervorragenden Nachahmungen uns jedes Mal zum Lachen bringt. Wir sind froh, dass wir mit Kerstin eine schnelle und athletische Spielerin, aber auch eine tolle Persönlichkeit dazu gewonnen haben, die sich schnell und gut ins Team eingefunden hat. Schön, dass du Teil unseres Teams geworden bist! Sie findet, dass das Team super viel Potenzial hat oben mitzuspielen, nicht nur individuell, sondern vor allem auf Grund des guten Teamzusammenhalts. Ihr Ziel ist es, die Mannschaft so gut es geht zu unterstützen. Sie glaubt auch, dass sie von der Mannschaft und vom Coach noch viel lernen kann. Das Damenteam beschreibt sie kurz und knapp in drei Worten: Spaß, Ehrgeiz und Teamgeist. Zum Schluss wollte sie noch was los werden: „Ich bin froh in diesem Team sein zu dürfen und so gut aufgenommen worden zu sein. Vielen Dank!“ – und auch wir bedanken uns, dass du dich für uns entschieden hast. Wir freuen uns auf viele weitere Trainingseinheite, Spiele und Partys mit dir!

Das sagt das Team über Kerstin: ausgeglichen und lustig, FreiwurfHELD, Arthrosegang, UnterhandkorblegerQueen, sehr humorvoll, Flügelflitzer, Speedy Gonzales, Red und ihr russischer Akzent, gelassen.

Isabelle Simon gehört zu den Urgesteinen der 1. Damenmannschaft und ist mit dem BC Langendreer groß geworden. Isabelle, auch bekannt als Isi, ist zarte 22 Jahre jung. Ihre Lieblingsnummer ist eigentlich Mal die Nummer 7 gewesen. Als sie allerdings von ihrem FSJ wieder zurück ins Team kam, wollte der Papi, dass sie die Nummer von Sarah übernimmt, nämlich die 9. Warum? Damit der Coach es einfach hat. Er wollte vermeiden den Namen auf dem Bogen falsch einzutragen. Wie es dann so ist, hat sie sich an die Nummer 9 gewöhnt. Jetzt tut es ihr natürlich leid, zu hören, dass diese Trikotnummer so heiß begehrt ist im Team. Zum BCL kam sie, wie nicht anders zu erwarten, durch Papi. Wie Sarah, hatte Isi im Grunde genommen keine Wahl. Sie war jedes Mal mit in der Halle und Amor nutzte auch bei ihr Pfeil und Bogen, um ihr Herz in Flammen zu versetzen und sich in den Ballsport Basketball und den BCL zu verlieben. Zwischenzeitlich musste ihre Liebe einmal Ruhen. In der U10 wollte sie dann doch lieber nur fangen spielen – ohne Ball. Als ihr dann aber bewusst wurde, dass der Verein weiblichen Nachwuchs suchte, ist ihre Liebe zum Basketball wieder entfacht. Nicht zuletzt war vielleicht auch Anna-Lena der Auslöser zum Comeback, die sonst alleine mit zahlreichen Jungs hätte spielen müssen. Oder aber auch Papis Ansage: „Entweder ganz oder gar nicht!“. Isi zeichnet sich im Team durch ihre Energie aus. Sie ist ein wahrer Energiebündel. Außerdem ist man heilfroh, wenn man beim Training mit ihr in einem Team spielt, anstatt gegen sie. Ihre Center-Bewegungen, die jede Baletttänzerin beneiden würde, sind einfach nicht zu verteidigen. Außerdem sorgt sie sich immer sehr sorgfältig um uns: sie verwöhnt uns nach anstrengenden Trainingseinheiten oder Spielen mit Massagen, hält uns immer auf Trab und ist eine richtige Motivatorin, wenn es mal nicht klappt. Ihre positive Art und Energie verhalfen und schon in einigen vielen trostlosen Momenten zu guter Laune. Sie ist der Ansicht, dass wenn wir unsere aktuelle Position in der Tabelle halten, sie zufrieden sei und sie denkt, dass dies auf jeden Fall drin ist. Ihr Ziel ist es, dass wir als Team weiterhin unsere Stärken ausbauen, an unseren Schwächen arbeiten und uns immer mehr miteinander einspielen und das alles mit viel Spaß um Papi natürlich stolz zu machen. Als wir sie fragten, was die 1. Damenmannschaft auszeichnet sagte sie: „Auf der einen Seite ganz viele besondere und tolle Mädels, die es schaffen sich neben dem Alltag beim Basketball auszupowern und auf der anderen Seite aus dem schönen Miteinander Kraft zu schöpfen!“.

Das sagt die Mannschaft über Isi: immer motiviert, gute Center-Moves, Powerfrau, liebe Seele, Fighterin, Kräuterfee, unangenehme Gegenspielerin, FahrradQueen, Freundin der Natur, Dancing Queen, stets gute Laune

Ihr wollt die beiden auch mal in Aktion sehen? Dann müsst ihr gar nicht lange warten. Bereits in wenigen Stunden geht es los. Die Damen empfangen die BG Harkortsee um 16.30h im Dördeldome. Für Kaltgetränke ist gesorgt. ALLE IN DIE HALLE. Wir freuen uns auf euch. Lots of Love, eure BCL-Damen.

2018-11-17 | 11:58