Am langen Samstag in LA wechseln sich Spitzenspiele ab

Am kommenden Samstag, 17.11.2018 öffnet der Dördeldome in Langendreer wieder einmal für einen langen Heimspieltag die Pforten.

U10 12:30 Uhr: BC Langendreer – ETB SW Essen
Beginnen werden am Samstagmittag, 12:30 Uhr unsere Minis aus der U10. Im Spiel um die Spitze der Tabelle empfängt das Team von Dea und Knut den direkten Konkurrenten vom ETB SW Essen. Wer miterleben möchte, wie unsere jüngsten Spielerinnen und Spieler Ball und Gegner bewegen, der ist herzlichst eingeladen schon zur frühen Uhrzeit zu erscheinen. Ein Besuch lohnt sich allemal. Die U10 ist ein echter Talentschuppen.

U18 14:30 Uhr: BC Langendreer – TUS Iserlohn Kangaroos 2
Direkt im Anschluss an die U10 wollen ab 14:30 Uhr die U18 den Kangaroos aus Iserlohn zeigen, dass die Körbe in Langendreer für unsere Gäste viel zu hoch hängen. Das Team von Linus und Jojo rangiert aktuell auf dem 4. Tabellenplatz und könnte sich mit einem Sieg gegen die noch sieglosen Gäste im direkten Verfolgerfeld auf den Tabellenführer aus Breckerfeld machen. Wer die letzten Trainingseinheiten der Jungs gesehen hat wird festgestellt haben, dass eine stetig aufsteigende Formkurve zu erkennen ist. Spieler und Coaches versuchen mit viel Energie das Beste aus den Jungs herauszuholen, um sie schnellstmöglich auf die Aufgaben im Seniorenbereich vorzubereiten. Mit einem Sieg gegen Iserlohn wäre auf jeden Fall ein weiterer Schritt in der Entwicklung hinter sich gebracht. Wir drücken also die Daumen und sind sehr gespannt.

Damen Landesliga 16:30 Uhr: BC Langendreer – BG Harkortsee
Gespannt sind wir dann natürlich auch um 16:30 Uhr, wenn unsere Damen sich die Ehre geben. Der aktuelle, ungeschlagene Tabellenführer empfängt mit der BG Harkortsee ein Team aus dem unteren Mittelfeld. Wer nun aber glaubt, dass das Spiel bereits vor dem Tip-off entschieden sei, der sieht sich getäuscht. Die BG konnte bereits zwei Spiele deutlich für sich entscheiden und zog bei den drei Niederlagen denkbar knapp den Kürzeren. Also ganz so sicher sein, dass unsere Damen als Siegerinnen vom Platz gehen, können wir nicht. Aber Coach Sven wird seine Damen wieder einmal ordentlich auf den Gegner eingestellt haben und so können wir grundsätzlich damit rechnen, dass unsere Damen die Gegnerinnen nicht unterschätzen und ihnen sicherlich keine Geschenke machen werden.

Herren Oberliga 18:30 Uhr: BC Langendreer – BC 70 Soest
Zum Abschluss gibt sich der bislang ungeschlagene Tabellenführer des BC 70 Soest ab 18:30 Uhr die Ehre im Dördeldome. Für die erste Herren kommt der Gegner eigentlich zur falschen Zeit. Haben wir doch gerade mit zwei Siegen etwas in den Rhythmus gefunden, müssen wir nun gegen den Ligaprimus unsere allerbeste Leistung abrufen, um bestehen zu können.
Nach den personellen Rückschlägen der letzten Wochen absolut nicht einfach. Kevin (Wotzcka) wird weiterhin fehlen. Hinter den Einsätzen von Lukas (Zebulla)- Erkältung-, Mo (Marbach) -umgeknickt- und Henry (Simon) -Prellung- stehen mehr als dicke Fragezeichen. Ein Lichtblick unter der Woche war die Rückkehr von Julius (Schneider), der nach überstandener Kehlkopfprellung wieder ins Training einsteigen konnte.
Die eigenen Probleme gepaart mit dem Erscheinen des offensiv – und defensivstärksten Teams aus Soest machen natürlich wenig Mut auf den dritten Erfolg in Serie. Aber wir haben versucht uns trotz aller Widrigkeiten auf den Gegner und insbesondere auf die starken Spieler Hosley und Grzyb einzustellen. Beide Spieler werden wir nicht aus dem Spiel nehmen können, aber wir wollen versuchen die Schaltzentrale von Soest derart zu stören, dass sie nicht ins Laufen kommen. Wenn wir es schaffen, unsere eigene starke und aggressive Defense auf den Platz zu bringen und gleichzeitig in der Offensive die Fehlerquote möglichst gering halten glaube ich, dass wir eine -wenn auch sehr kleine- Chance gegen Soest haben. Wir müssen auf unsere eigenen Stärken vertrauen und Soest zeigen, dass wir lediglich schlecht in die Saison gestartet sind, uns mittlerweile aber gefangen haben und bereit sind für den Vergleich.
Auch wenn Soest in der letzten Woche den direkten Konkurrenten, den TVO Biggesee mit 90- 70 geschlagen hat, so glaube ich, dass wir bei uns im Dördeldome, nahezu jeder Mannschaft es schwer machen können, die Punkte zu entführen. Vielleicht können wir ja auch zusammen mit unseren Zuschauern das unmögliche möglich machen. Was positive Unterstützung von der Seite ausmacht, haben wir im letzten Spiel gegen Lüdenscheid gesehen und ich verrate kein Geheimnis wenn ich sage, das hat richtig Bock gemacht!
So, nach dem letzten Training haben wir die Halle nochmal ordentlich vorgeheizt, damit am kommenden Samstag die Grundtemperatur direkt stimmt. Dass wir den Dördeldome möglicherweise zum Kochen bringen, dafür werden die Teams auf dem Platz alles geben und wir hoffen, dass der Funke dann auch auf die Gegengrade überspringt und wir unsere Heimhalle dann auch in eine solche verwandeln. Dann sollten alle Gästeteams es mehr als schwer haben, einen Erfolg mit in die Ferne zu nehmen. Damit die Gemüter sich zwischen den Spielen immer wieder herunterkühlen können, dafür wird auch dieses Mal wieder gesorgt werden. Zudem werden wir ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhalten. Für den Fall, dass es keinen auf den Sitzen hält: Kein Problem, stehen kostet das Gleiche (nix).
Also dann, bis Samstag im Dördeldome.
Wir werden jedenfalls da sein!

2018-11-15 | 9:51