Auf zum Tabellennachbarn aus Dortmund Derne

Am kommenden Samstag, 10.11.2018; 16:00 Uhr, Brügmann- Sporthalle, Brügmannstr. 20, 44135 Dortmund, reisen wir zu den Sportfreunden des SV Derne 49 Dortmund. Der direkte Tabellennachbar ist ähnlich unrund in die Saison gestartet wie wir, hat aber bei den Niederlagen zuletzt gegen die beiden Topteams aus Soest und Biggesee dennoch aufhorchen lassen. Immerhin verloren die Derner beide Spiele denkbar knapp und haben zuletzt gegen Biggesee sogar an einem Sieg geschnuppert.

Wir können uns also überhaupt nicht auf den Lorbeeren der letzten Woche ausruhen, sondern müssen an dieses Spiel herangehen, wie wir es gegen ein starkes Team der Liga immer machen wollen. Wir wollen versuchen den Derner Sportfreunden unser Spiel aufzuzwingen und sie mit guter Verteidigung nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dass das kein einfaches Unterfangen sein  wird kennen wir aus den zurückliegenden Vergleichen mit den Sportfreunden.

Zwar hat sich das „Derner Gesicht“ etwas verändert, der Körper ist im Großen und Ganzen jedoch gleich geblieben. Soll heißen, dass am Rand eine neue (alte) Trainerfigur den Ton angibt und das Team aus starken jungen Spielern und erfahrenen aber noch top fitten Hasen immer wieder gut auf die jeweiligen Gegner einstellt.

Das haben wir in der vergangenen Trainingswoche auch intensiv versucht. Wir haben den Aufwind durch den Sieg gegen Lüdenscheid mitgenommen in die Trainingswoche und uns auf den Vergleich mit Derne vorbereitet.  Leider müssen wir aktuell weiterhin auf Kevin (Wotzcka) und Julius (Schneider) verzichten. Zudem plagt sich Linus (Sandscheiper) mit einer Erkältung rum. Sonst sind aber alle Spieler fit und einsatzfähig. Wir können also nahezu mit dem gleichen Aufgebot gegen Derne auflaufen wie in der letzten Woche. Somit gehen wir auch  mit der gleichen Erwartung in dieses Spiel. Wir wollen den zweiten Sieg in Folge einholen, uns in der Tabelle etwas nach oben arbeiten und Schwung aufnehmen für die kommenden Aufgaben, die noch auf uns warten.

In den kommenden Wochen stehen mit Spielen gegen Soest und Biggesee, dazwischen noch der Pokal in Troisdorf, echte Brocken auf dem Programm. DA ist es wichtig, den Aufschwung aus der letzten Woche am Leben zu halten und wenn es geht, mit in die kommenden Spiele zu nehmen. Wir haben in der letzten Woche live erleben dürfen, wie wichtig unsere Zuschauer sein können, daher haben wir auch gegen Derne die kleine Hoffnung, dass uns der ein oder andere Heimzuschauer in  die Nachbarstadt begleiten möchte. Dortmund liegt wirklich um die Ecke und ist immer einen Besuch wert. Es dürfte sich also wirklich lohnen, uns beim Auswärtsspiel in Derne zu begleiten.

Wir werden jedenfalls da sein!

2018-11-08 | 10:43