Chancenlos im Stadtduell – Hohe Niederlage für den BCL

Wir verlieren verdient das Duell der Stadt Bochum gegen die Zweitvertretung der Astrostars Bochum. Dabei konnte man vor dem Spiel eigentlich durchaus optimistisch sein: Lediglich die beiden Langzeit-Verletzten Lukas und Kevin fielen aus, ansonsten konnten wir in der kompletten Besetzung antreten und hatten dazu das sehr gute Spiel gegen Haspe noch im Hinterkopf.

BC Langendreer – VfL AstroStars Bochum 2 52 – 75 (18 – 20; 12 – 16; 10 – 28; 12 – 11)

Umso erstaunlicher war es, was wir im ersten Viertel aufs Parkett brachten. Ganze 2 Spielminuten brauchte es, die ersten Punkte zu erzielen, in der Defense war man immer einen Schritt zu spät, so dass Bochum direkt im ersten Viertel 20 Punkte erzielen konnte. Dabei kam unsere eigene Offensive nur schleppend ins Laufen und wir versuchten eher über Einzelaktionen ins Spiel zu finden. Trotzdem konnte das Spiel offen gestaltet werden (18-20).

Im zweiten Viertel offenbarte sich dann unsere Offensivschwäche, die uns auch den Rest des Spiels verfolgen sollte. Vorne lief der Ball schlecht, gute Abschlüsse waren Mangelware: gepaart mit einer nachlässigen Defensive resultierte das in einem Halbzeitrückstand von 6 Punkten. Ein Rückstand, der im Basketball eigentlich unproblematisch ist, aber schwer aufzuholen, wenn man in einer Hälfte gerade so 30 Punkte macht.

Mit voller Konzentration sollte es also in die zweite Hälfte gehen: Vorne wollten wir in unsere Strukturen finden, hinten sollte die Verteidigung kompakter stehen. Keins von beiden funktionierte, das Gegenteil war der Fall: Viele Fehlpässe, unklare Aufgabenverteilung in der Defensive und eine unkonzentrierte Offensive führten zu einem 16 – 2 Lauf der Gäste. Ein Rückstand, der bei der gezeigten Leistung nicht mehr aufzuholen war!

Im letzten Viertel wurde das Spiel runtergespielt, statt zu zeigen, dass wir es eigentlich besser können. So setzte es am Ende eine deftige 23 Punkte Niederlage, gegen ein Team, dass durchaus auf Augenhöhe in der Tabelle steht, an diesem Samstag aber als unüberwindbare Hürde erschien.

Coach Buchner zum Spiel: „Nach einer optimistisch stimmenden Leistung gegen Haspe in der letzten Woche hat Bochum uns einen ordentlichen Dämpfer verpasst. Offensichtlich liegt noch ein Haufen Arbeit vor uns. Bochum hat auf unseren defensiven Gameplan gut reagiert, wir haben uns allerdings auch viel zu viele Schwächen erlaubt. Offensiv lief überhaupt nicht und mit 30% weniger Feldwürfen in einem Spiel als wir im Schnitt nehmen und dazu noch 23 Ballverlusten kann man kein Spiel gewinnen. Ich hoffe, dass das Spiel uns realisieren lässt, dass wir noch lange nicht am Ziel sind, sondern weiter knallhart arbeiten müssen, damit sowas nicht nochmal passiert. Da kommen nämlich noch wesentlich stärkere Teams als Bochum in der Rückrunde.“

Punkte: Sandscheiper, L. (0); Schlüter, J. (9); Marbach, M. (8); Jung, N. (12); Köhn, L. (13); Schneider, J. (4); Riss, D. (2); Schlüter, S. (0); Böckmann, M. (4); Sklareck, F. (4); Kremer, S. (4); Gerhard, M. (4)

2019-01-28 | 8:15